7 Fragen an Frank Sperdin

Inhaber und Geschäftsführer flowwork GmbH

1. Wann ist Content aus Ihrer Sicht erfolgreich?

Content behandle ich gleich wie Bildung. Beide sind an einen Zweck gebunden. Mein Anliegen ist, aus den vielen Ansprüchen an Content und Bildung eine zusammenhängende Sicht zu entwickeln, die eine Landschaft des Verstehens und Lernens erschafft. Inhalte und Wissen haben meines Erachtens die Aufgabe zu dienen, Ausdruck sowie Neubestimmung zu evozieren und dadurch eine erweiterte Handlungsfähigkeit zu bieten.

2. Wie macht sich die Digitalisierung in Ihrem Berufsumfeld bemerkbar?

In meinem Tätigkeitsfeld (Arbeitsmarkt, Branding, Personalwesen, Bildung, ...) ist das Nutzen digitaler Kanäle und Prozesse bereits Alltag. Ich betrachte die Digitalisierung vor allem als ein grosses Datennetzwerk, das Bedürfnisse und Interessen nutzt, steuert und bedient. «Social Web» beruflich und geschäftlich zu nutzen, ist angesagt und in meinem Berufsumfeld eine Schlüsselkompetenz.

3. Welches Soziale Netzwerk bevorzugen Sie geschäftlich und welches privat?

Ich nutze soziale Netzwerke nur beruflich. Mein Hauptfokus liegt auf Business-Netzwerken wie LinkedIn und Xing. Für den Kommunikations- und Wissenstransfer nutze ich auch Twitter und verschiedene Fachzirkel (Blogs) oder visuelle Plattformen wie Instagram, Pinterest sowie Foto- und Video-Plattformen aller Art. Bezüglich Bildung und Coaching bin ich fokussiert auf Webinare, Skype und Moodle.

4. Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?

Erfolg heisst für mich, dass ich mich in guter Gesellschaft befinde. Dies bedeutet, dass ich fachlich sowie auch mit meinen Partnern hohe Qualitätsansprüche und Grundhaltungen teile, die unkomplizierte, effektive und starke Lösungen bieten. Das Herzstück meiner «erfolgreichen» Handlungen bilden Aufmerksamkeit, Lernen und Engagement – sowie die Herausforderung: «Fehler machen zu können und dabei nicht innerlich zu schrumpfen.»

5. An welches Ereignis in Ihrer Karriere erinnern Sie sich am liebsten?

Am liebsten erinnere ich mich an Situationen in der Zusammenarbeit mit Klienten, Auftraggebern und Partnern, in denen wichtige Schritte gemacht wurden, die zu brauchbaren und nützlichen Lösungen geführt haben. Momente, in denen die Bereitschaft zur Veränderung nachhaltig umgesetzt worden und schliesslich in Verbindlichkeit und Eigenständigkeit zum Ausdruck gekommen ist.

6. Was ist Ihnen im Beruf besonders wichtig?

Mein A und O sind Selbstständigkeit, Können und Ehrlichkeit – ich mache mein eigenes Ding. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit Partnern, Kunden und Klienten, die couragiert handeln und sich selbst nicht verleugnen. Dadurch bewahren sie sich die innere Freiheit, sich für das zu entscheiden, was ansteht, gut tut. So leisten sie sich mehr persönliche, berufliche und/oder unternehmerische Kompetenz und Lebensqualität.

7. Welche Tipps geben Sie Berufseinsteigern?

Ich rate Berufseinsteigern, sich ihr gewähltes Handwerk mit Hirn und Herz anzueignen, gut zu werden und viele Erfahrungen zu sammeln. Sich selber treu bleiben, seinen Visionen zuzuhören und sich im Wechselspiel von Bewahrung und Veränderung zu üben. Sich immer wieder einem fortlaufenden Selbstqualifizierungsprozess aussetzen! Und heute besonders aktuell: Arbeit kommt nicht zu dir, sondern die/deine Arbeit will gefunden werden!

Zur Person

Frank Sperdin ist zertifizierter Veränderungsbegleiter nach dem Heldenprinzip, Coach ZiS (Zentrum für interdisziplinäre Systemtherapie) und eidg. diplomierter Ausbildungsleiter HFP. Er verfügt unter anderem über einen MAS Ausbildungsmanagement und ein CAS Betriebswirtschaft in NPO. Seit dem Jahr 1991 ist er Inhaber und Geschäftsführer der flowwork GmbH und ist als Coach, Ausbilder und Berater tätig. «Think Potential – Shaping Competencies» bilden den Auftrag und die Passion des Unternehmens. Das Angebot umfasst Dienstleistungen in Potenzialmanagement, Personal and Business Branding, Social Web and Selling, Arbeitsintegration sowie Job Coaching und psychologisches Coaching jeglicher Art. Frank Sperdin hat den Persönlichkeits-Check «Performanz-Interessen-Profil» entwickelt.

Interview/Redaktion: Textagentur etextera http://www.etextera.ch/news/400/106/7-Fragen-an-Frank-Sperdin.html

 

08.04.2018 Besserwissen
Zurück